Home
Deutsch | English

Einladung und Grußwort

 

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
Freunde und Förderer der Urologie!

Sehr herzlich und mit großer Vorfreude lade ich Sie zum 66. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie vom 1. bis 4. Oktober 2014 nach Düsseldorf am Rhein ein.

Unter dem Kongressmotto „Demografischen Wandel gestalten“ werden medizinische, ökonomische, berufspolitische und ethische Aspekte des demografischen Wandels einen Schwerpunkt unseres Kongresses bilden.
Die Herausforderungen der alternden Gesellschaft betreffen die Urologie in ganz besonderem Maße und wir haben sowohl die Verpflichtung als auch die Chance, uns diesen Herausforderungen als Fachgebiet in engem Schulterschluss zwischen Praxis und Klinik zu stellen, um so unsere Zukunft aktiv gestalten zu können.

Steigende Zahlen von Tumorerkrankungen, Harninkontinenz, erektiler Dysfunktion, Steinbildungen und benigner Prostatahyperplasie werden nicht nur zu mehr Patienten in der Urologie führen, sondern auch zu einem Bedarf an intelligenten Strategien, wie wir unseren Patienten auch unter Aspekten begrenzter ökonomischer und personeller Ressourcen medizinisch und ethisch angemessen, gerecht werden können.
Neben den Kerngebieten unseres Faches werden wir auch vermeintliche Randthemen wie Palliativmedizin, Sexualität im Alter, geriatrische Urologie, Supportivmedizin und Infektiologie ins Visier nehmen, um hier Strategien für eine Urologie unter demografischem Wandel zu entwickeln.

Mit aufgelockerten und variablen Foren (state of the art, pro & contra, round table, die Sicht aus der Praxis) und durchgängigen Moderationen unter  Beteiligung der Niedergelassenen möchten wir Plenar- und Forumssitzungen zur Darstellung des gesamten Spektrums unseres Faches anbieten.
Erstmals werden wir neben TED-Sitzungen auch interaktive iPad-Sessions zur besseren Integration der Zuhörer und Darstellung des individuellen decision-makings anbieten können.

Da Demografischer Wandel und die Förderung des urologischen Nachwuchses sich gegenseitig bedingen, wird neben der wissenschaftlichen Plattform für die „junge Generation“, die GesRU und Juniorakademie ein attraktives Programm speziell für die Kolleginnen und Kollegen in Weiterbildung anbieten.

Die Akademie mit den Säulen der Akademieforen und Akademieexpertenkursen, Team Akademie (Pflegekongress), Junior Akademie und Patientenakademie wird ein spannendes und praxisorientiertes Fortbildungsprogramm bieten und den Mittwoch damit erneut zu einem ganztägigen Kongresstag aufwerten.

Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie als drittgrößte urologische Tagung der Welt erhält und gewinnt seine Attraktivität in der spannenden Balance zwischen praxisrelevanten Fortbildungen auf höchstem Niveau und dem Austausch klinischer und grundlagenwissenschaftlicher Forschung.
Die Plattform für diese große Spannweite unseres Faches werden wir in Düsseldorf bieten.

Düsseldorf, im Zentrum der Metropolregion Rhein-Ruhr mit 10 Millionen Einwohnern, bietet alle Vorteile eines Kongresses der kurzen Wege mit exzellenter Erreichbarkeit durch PKW, Bahn oder Flugzeug.
Das Kongresszentrum Düsseldorf mit seiner stadtnahen Lage direkt am Rhein und großzügigen Räumlichkeiten erfüllt alle Anforderungen für eine weitere erfolgreiche Tagung unserer Fachgesellschaft.
Die weltoffene Stadt Düsseldorf mit rheinischer Lebensart wird eine ideale Atmosphäre für den kollegialen Austausch in freundschaftlicher Atmosphäre bieten.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Sie, liebe Kolleginnen und Kollegen zusammen mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Pflege sowie unseren Partnern aus der Industrie zur DGU 2014 in Düsseldorf begrüßen dürfte.

Ihr


Prof. Dr. med. Jan Fichtner
Präsident der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V.


Timetable


Neu
Die Registrierung zum Kongress erfolgt aufgrund des green office ab 2014 ausschließlich online über diese Seite

05. Mai 2014
Beginn Kongressregistrierung

15. August 2014
Ende Frühbucher-Rabatt

01. - 04. Oktober 2014
66. DGU Kongress